Paläozoikum

Paläozoische Ablagerungen unterschiedlichen Charakters finden sich hauptsächlich in nördlichen und östlichen Bereichen des Geoparks. In der Nähe von Železný Brod sind mächtige Schichten von Phylliten (Dachschiefer) bekannt, die zum Riesengebirge-Isergebirge-Kristallin gehören und üblicherweise graugrün oder grauviolett gefärbt sind.

Ursprünglich waren es Sedimente des tieferen Meeres aus der ordovizischen Zeit (Ton- und Schluffsteine), die später eine schwache Metamorphose erlitten haben. Trotzdem ist eine Reihe von Fossilien in ihnen erhalten geblieben, die es ermöglichen, das Alter zu bestimmen.

Infolge der abklingenden variszischen Gebirgsbildung in jüngerem Proterozoikum (Karbon und Perm) entstand im Riesengebirgsvorland eine Reihe von Becken, deren Ablagerungen heute hauptsächlich die Umgebung von Nová Paka bedecken. Diese See- oder Flusssedimente, von groben Konglomeraten und Arkosen über Sand- und Schluffsteine ​​bis hin zu feinsten Tonsteinen, weisen oft eine typische orange- oder braunrote Farbe auf. Stellenweise enthalten sie dünne Tuffit-Schichten vulkanischer Ursprung, die reich an Fossilien der damaligen Flora und Fauna sind.
Hergestellt 18.2.2020 14:50:52 - aktualisiert 28.2.2020 22:38:38 | gelesen 408x | sprokesova
Anmeldung